Dietlinde Ellsässer

Dietlinde Ellsässer - Advent, Advent






Advent, Advent...

Der Theater-Vorhang bleibt zu -

Was kann ich tun?

In einen sentimentalen Weltschmerz fallen?
Nein, das ist nicht mein Pläsier.
Tagträume träumen und Ernst Bloch „Das Prinzip Hoffnung“ lesen?
Genügend Zeit habe ich ja jetzt .

Ich sollte auch nicht ganz unvorbereitet sein, wenn eine Fee zur Tür hereinschneit und mir die Erfüllung dreier Wünsche anbietet.

Erst mal leer werden. Inwendig Leichtigkeit schaffen.
Alte Konditionierungen ausschütteln.
Ich tanze mit entzückender Hingabe in der Stube herum. Die alten Songs meiner Jugend , archaische Akkorde , die mich in fast vergessene Tanzlust hineintreiben.

Phantastisch.
Freude tut gut.
Macht Sinn.
Der Sinn liegt im Sein.

Trotzdem kann ich nicht nur „Fünfe gerade sein lassen“. Ein finanzielles Desaster macht keinen Sinn.

Der Sinn des Lebens ist: da zu sein.
Ich will da sein, mit dem was ich kann.

Darum gibt es ab dem 1. Dezember einen Advents-Kalender . Nach Ellsässer Art.
Jeden Tag geht ein Türchen auf. Hui , da kommt ein kleines Überraschungs- Filmchen heraus und soll Freude machen .
Hintersinnige und humorvolle Texte und Geschichten , 24 mal bis Weihnachten.
Manchmal müsst ihr den Ton a bissle lauter stellen :-).

HIER GEHTS ZUM ADVENTSKALENDER

Ich will was TUN , meine theatralischen Möglichkeiten nutzen
und freue mich über manche, gerne auch finanzielle Unterstützung in diesen Zeiten.

Danke!

„Teilnehmen ist eine Kunst“

Dietlinde Ellsässer

Dietlinde Ellsässer

Lange schon ist die Theaterei mein Beruf und meine Berufung. Angefangen hat alles vor vielen Jahren mit Schultheater. Dann kam das „Theater Lindenhof“, das ich mitgegründet und theatralisch mitgestaltet habe. In viele Rollen bin ich hineingeschlüpft, reingewachsen, habe sie mit Hingabe gespielt, gespeist von der Leidenschaft durch das Spiel endlich anzukommen bei mir. Spielen ist schön. Spielen lässt einen die Räume in sich drinnen wieder entdecken, die eigentlich von Anfang an da waren.

Aufgewachsen in Hemmendorf, bei Rottenburg am Neckar, genieße ich nach wie vor den Status einer „Landpomeranze“. Das ist eine Vitale aus der Provinz. Eine kecke, knitze und lebensfrohe Person, die sich ins rechte Licht zu setzen weiß.

„Die Landpomeranze und Herr N.“ heißt auch ein laufendes Bühnenprogramm, das wir landauf und landab mit großem Erfolg spielen.

Theater machen, Geschichten ausdenken, komödiantische und tragische, das ist mein Pläsier. Die Zuschauer in Heiterkeiten verstricken, Gelegenheiten anbieten sich schäbs zu lachen für Eintritt, der mein Honorar ist.
Kurse geben, Regie machen, Stücke schreiben, vielleicht noch ein zweites Buch, spielen, singen und Eigenes zum Besten geben, im Dialekt mäandern lyrisch gereimt und ganz prosaisch, das alles und noch mehr ist meine Zukunftsmusik.

Das „Theater Lindenhof“ ist lang schon zum Regionaltheater herangewachsen. Ich gaukle seit längerem mit „subbr brima“ Weggefährten als „Freischaffende“ im Ländle umeinander und bin trotzalledem mit dem „Mutterhaus" in Melchingen verbunden, das meine Theaterheimat bleibt.

„Nichts bleibt schön, als das Erfundene, alles andere nimmt die Zeit“.
So erfinde ich mich weiter immer wieder neu, und bleib doch die Alte, die durch ihre schwäbischen Wurzeln hoffentlich vollends gut geerdet bleiben wird.


Christel von der Post

Christel von der Post Am 22.9.2020 um 19.30 Uhr hat das Stück "Christel von der Post" Premiere im Haus der Bürgerwache in Rottenburg.

Ein heiteres Spiel mit 4 Personen zur Belebung der Wirtschaften und zur Wieder- Belebung vom Postkartenschreiben . Es geht um Sprache um sich Zeit nehmen und um das formulieren schöner Sätze.
Mehr...



Die Eintrittskarten bitte am jeweiligen Spielort vorbestellen oder kaufen.

"Komm ins Offene" - mit Nacken und Ellsässer

Elsasser und Nacken

Ein spontanes Spektakel mit Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken
Am 20.09.2020 um 11.00 Uhr
Matinee in der Pausa in Mössingen
Seit fast 10 Jahren stehen die beiden Multitalente der Unterhaltungskunst gemeinsam auf der Bühne und haben noch immer nicht genug erlebt. Deshalb wagen sie diesmal den Sprung ins offene und improvisieren sich durch den Abend ohne zu wissen wohin die Reise geht. Sie sind spielerisch unterwegs mit einem Koffer voller Möglichkeiten.

Dabei überraschen Sie sich gegenseitig und hoffen auch auf Tipps und Anregungen aus dem Publikum, was da oben auf der Bühne geschehen könnte. Themen des Alltags werden spielerisch aufgegriffen, zum Beispiel Beziehungsfragen oder tagesaktuelle Meldungen. Sehen sie zu, wie die beiden sich öffnen als wären sie nicht ganz dicht, offene Türen einrennen, es einfach mal laufen lassen, sich raus aus der Komfortzone schubsen, rein ins Klischee stolpern und abschweifen bis es kein zurück mehr gibt.
Auch musikalisch geht es rund!

Lachen sie sich gesund während die beiden sich um Kopf und Kragen spielen!

Improvisationen mit Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken

Karten über Theater Lindenhof

Große Gefühle

Ellsässer und Nacken

anrührend
aufwühlend
umwerfend

Große Gefühle

Wir sind verliebt in die Liebe,
ein Hoch auf fahrende Musikanten und 
HOSSA
Tränen lügen nicht!
Der Junge mit der Mundharmonika möchte der Knopf an ihrer Bluse sein, 
SIE singt:
Oh wann kommst du?
ER ist schon DA und weiß was ihr fehlt.

Mehr...

Neues aus dem Dohlengässle

Die Drei vom Dohlengässle

"Jetztgrüßgott" heißt das neue Programm das am 18. Oktober um 20 Uhr im Theater Lindenhof Premiere hat.

Die Zwei vom Dohlengässle sind endlich wieder zu dritt, mit im Bühnenlicht steht die bekannte Lindenhof-Schauspielerin Gina Maas

"Ein Rauch verweht,
ein Wasser verinnt.
Eine Zeit vergeht.
Eine neue beginnt"

Ringelnatz

Programm

Männer und Ich

2te Runde zu Dritt

mit Ellsässer Kondschak Nacken

Ein fulminantes Trio, die Herren geben sich mit Elan der Musik hin, die Dame sucht die Leidenschaft in Wort und Lied.
Zwei Männer und eine Diva, ergeben humorvolles Musik-Kabarett mit schwäbischem Humor und kleinen Schlenckern ins Hochdeutsche.
"Der Mann hat eine Liebe: die Welt. Die Frau hat eine Welt: die Liebe". Sie foppen sich, sie lieben sich, sie singen miteinander sie erfreuen einander. Seien sie dabei, "bei dene DREI"

Mehr...

Die Drei vom Dohlengässle

JETZTGRÜSSGOTT

Die Drei vom Dohlengässle

Eine Neue kommt ins Dohlengässle. Es wird von vornerein spekuliert wie sie wohl aussieht und was sie wohl so schafft und woher sie kommt.

Mehr...

Ledig in Schwaben

SOLO

Ledig in Schwaben

Eine Ledige ist eine „Oizächte“, eine „Langzeitbeziehungslose“, eine „Alleinstehende“ auch wenn sie sitzt.
Das einsame Herz will kein erstklassiges Schnäppchen, und nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf.

Mehr...

Die Landpomeranze und Herr N. 2

FILMREIF

Die Landpomeranze

Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken, die Landpomeranze und der Kölner, zwei grundverschiedene Typen, machen ihr Leben zum Wunschkonzert.

Nach ihrem fulminanten Bestseller: “Die Landpomeranze und Herr N.“, setzen sie jetzt noch einen drauf, kommen aber trotzdem zu zweit.

Mehr...