Dietlinde Ellsässer

Dietlinde Ellsässer

Dietlinde Ellsässer

Lange schon ist die Theaterei mein Beruf und meine Berufung. Angefangen hat alles vor vielen Jahren mit Schultheater. Dann kam das „Theater Lindenhof“, das ich mitgegründet und theatralisch mitgestaltet habe. In viele Rollen bin ich hineingeschlüpft, reingewachsen, habe sie mit Hingabe gespielt, gespeist von der Leidenschaft durch das Spiel endlich anzukommen bei mir. Spielen ist schön. Spielen lässt einen die Räume in sich drinnen wieder entdecken, die eigentlich von Anfang an da waren.

Aufgewachsen in Hemmendorf, bei Rottenburg am Neckar, genieße ich nach wie vor den Status einer „Landpomeranze“. Das ist eine Vitale aus der Provinz. Eine kecke, knitze und lebensfrohe Person, die sich ins rechte Licht zu setzen weiß.

„Die Landpomeranze und Herr N.“ heißt auch ein laufendes Bühnenprogramm, das wir landauf und landab mit großem Erfolg spielen.

Theater machen, Geschichten ausdenken, komödiantische und tragische, das ist mein Pläsier. Die Zuschauer in Heiterkeiten verstricken, Gelegenheiten anbieten sich schäbs zu lachen für Eintritt, der mein Honorar ist.
Kurse geben, Regie machen, Stücke schreiben, vielleicht noch ein zweites Buch, spielen, singen und Eigenes zum Besten geben, im Dialekt mäandern lyrisch gereimt und ganz prosaisch, das alles und noch mehr ist meine Zukunftsmusik.

Das „Theater Lindenhof“ ist lang schon zum Regionaltheater herangewachsen. Ich gaukle seit längerem mit „subbr brima“ Weggefährten als „Freischaffende“ im Ländle umeinander und bin trotzalledem mit dem „Mutterhaus" in Melchingen verbunden, das meine Theaterheimat bleibt.

„Nichts bleibt schön, als das Erfundene, alles andere nimmt die Zeit“.
So erfinde ich mich weiter immer wieder neu, und bleib doch die Alte, die durch ihre schwäbischen Wurzeln hoffentlich vollends gut geerdet bleiben wird.

Aktuell

Sommertheater Rottenburg "Rottenburg macht BLAU"

Sebastian Blau ein Stadtspaziergang mit Theater

Vom 21. bis 24. Juli und 7. bis 9. September, jeweils 19:30 Uhr

In Zusammenarbeit mit Theater Lindenhof und dem Kulturamt Rottenburg

Es spielen Laien-Schauspieler aus Rottenburg und Umgebung

Text und Regie: Dietlinde Ellsässer

Es dreht sich fast alles um den Heimatdichter, Poeten und Publizisten Sebastian Blau, ein heiteres Sommerevent nicht nur für Schwaben auch für Reing´schmeckte ein Vergnügen.

Neues aus dem Dohlengässle

Die Drei vom Dohlengässle

"Jetztgrüßgott" heißt das neue Programm das am 18. Oktober um 20 Uhr im Theater Lindenhof Premiere hat.

Die Zwei vom Dohlengässle sind endlich wieder zu dritt, mit im Bühnenlicht steht die bekannte Lindenhof-Schauspielerin Gina Maas

Programm

Männer und Ich

2te Runde zu Dritt

mit Ellsässer Kondschak Nacken

Ein fulminantes Trio, die Herren geben sich mit Elan der Musik hin, die Dame sucht die Leidenschaft in Wort und Lied.
Zwei Männer und eine Diva, ergeben humorvolles Musik-Kabarett mit schwäbischem Humor und kleinen Schlenckern ins Hochdeutsche.
"Der Mann hat eine Liebe: die Welt. Die Frau hat eine Welt: die Liebe". Sie foppen sich, sie lieben sich, sie singen miteinander sie erfreuen einander. Seien sie dabei, "bei dene DREI"

Mehr...

Die Drei vom Dohlengässle

Zu zweit

Die Drei vom Dohlengässle

Hildegard und Josephe kommen ohne Martha, „die Dritte im Bunde“, auf die Bühne.
Im Dohlengässle wird eine Party vorbereitet, eine 60er Jahr-Petticoat-Party. Mehr...

Ledig in Schwaben

SOLO

Ledig in Schwaben

Eine Ledige ist eine „Oizächte“, eine „Langzeitbeziehungslose“, eine „Alleinstehende“ auch wenn sie sitzt.
Das einsame Herz will kein erstklassiges Schnäppchen, und nicht jeder Deckel passt auf jeden Topf.

Mehr...

Die Landpomeranze und Herr N. 2

FILMREIF

Die Landpomeranze

Dietlinde Ellsässer und Jakob Nacken, die Landpomeranze und der Kölner, zwei grundverschiedene Typen, machen ihr Leben zum Wunschkonzert.

Nach ihrem fulminanten Bestseller: “Die Landpomeranze und Herr N.“, setzen sie jetzt noch einen drauf, kommen aber trotzdem zu zweit.

Mehr...